Nachträglicher Einbau eines behindertenfreundlichen Duschbades

  • Foto 685
  • Foto 686 Foto 687 Foto 689 Foto 690 Foto 691 Foto 693 Foto 694 Foto 684

Ein zusätzlicher Sanitärraum im Erdgeschoss eines Wohnhauses wurde unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit geplant und realisiert.
Veränderte Lebenssituationen oder Älterwerden im Eigentum stellen besondere Herausforderungen für uns Planer dar. Der Bauherrenwunsch war ein behindertenfreundliches Badezimmer auf begrenztem Raum. Als Grundfläche stand ein Garderobenraum mit angrenzendem Tages-WC zur Verfügung. Die planerische Lösung stellt einen guten Kompromiss zwischen den Vorgaben des Barrierefreien Bauens und den behindertenfreundlichen Einbauten dar. Individuelle Bedürfnisse nach Bewegungsmöglichkeit, ausreichenden Haltepunkten, Einbauschränken und Ablagemöglichkeiten sowie eine aktuelle technische Ausstattung konnten bei der Umsetzung berücksichtigt werden. Durch die Umbaumaßnahme konnte schließlich der Nutzwert des Wohnhauses erheblich gesteigert werden.