Freistehendes Einfamilienwohnhaus in Niedrigenergiebauweise

  • Foto 600
  • Foto 628 Foto 601 Foto 629 Foto 602 Foto 606 Foto 607 Foto 608 Foto 627 Foto 619 Foto 620 Foto 621 Foto 623 Foto 622 Foto 624 Foto 625 Foto 626

Nachhaltigkeit in sonniger Lage am Waldrand.
Für eine mehrköpfige Familie erfüllte sich der Wunsch nach einem Eigenheim im Grünen, nachdem es in der Stadtwohnung zu eng wurde. Das Grundstück bot ideale Voraussetzungen hinsichtlich der Ausrichtung des in Holzrahmenbauweise konzipierten Neubaus. So wurden Eingang und Funktionsräume in den nördlichen Bereichen vorgesehen, während die Wohn- und Aufenthaltsräume zur sonnigen Gartenseite hin orientiert sind. Die in zwei Baukörper gegliederte Bauform trägt auch dieser Zonierung Rechnung. Äusserlich ist durch die Verwendung der Materialien Putz und Klinker nicht zu vermuten, daß es sich um eine hochwärmegedämmte Gebäudehülle nach aktuellsten Standards handelt. Auf eine Unterkellerung wurde aus Kostengründen verzichtet. Damit war die Erstellung der Bodenplatte mit integrierter Fußbodenheizung nach dem System Futura möglich. Aber auch auf der technischen Seite hat es das Eigenheim in sich. Durch die Nutzung von Erdwärme mittels Wärmepumpe und solarunterstützte Brauchwassererwärmung ist der erforderliche Aufwand für die Temperierung und Wärmegewinnung gering und zukunftsweisend. Zusätzlich kann nach Bedarf noch ein Kaminofen für Behaglichkeit in dem offenen Wohn- und Essbereich sorgen. Die Baufamilie legte Wert auf eine großzügige und gut belichtete Geschosstreppe. Davon profitiert das Dachgeschoss mit seinem Flur, der über die Erschliessungsfunktion hinaus wohnlich wirkt.