Neubau von 8 Wohneinheiten in Lemgo-Entrup

  • Foto 505
  • Foto 506 Foto 507 Foto 542 Foto 535 Foto 536 Foto 537 Foto 538 Foto 541

Öffentlich gefördertes Mietwohnprojekt mit 8 Wohneinheiten für die gemeinnützige Eben-Ezer Stiftung in Lemgo.
Mit jeweils 47,04m² großen Appartments wurde dem Wunsch der Stiftung entsprochen, günstigen und vor allem förderfähigen Wohnraum für betreutes Wohnen zu erstellen.

Die Wohnungen verfügen neben Küche, Bad, Schlaf- und Wohnraum über einen im Appartment liegenden Abstellraum.

Während die Fassade auf der Erschließungsseite geschlossen ist und hier die Funktionsräume wie zum Beispiel Bad und Küche liegen, ist die gegenüberliegende Fassade geprägt von großen bodengleichen Fenstertüren. Diese gewähren im EG den Austritt zum Freisitz, während sie im OG dem späteren Anbau eines Balkons ermöglichen. Für eine behindertengerechte Nutzung der Wohnungen im OG lässt sich ein Aufzug am Laubengang nachrüsten.

Bei Entwurf und Konstruktion wurde auf kostensparende Ausführungen Wert gelegt. Auch ohne aufwändige Fassadenbekleidungen wird der Baukörper durch Farbakzente gegliedert. Die erreichten Kosten in Höhe von nur 770€ je m² Brutto-Geschoßfläche sind im Wohnungsbau ein Spitzenwert, der nur durch professionelle Planung erreicht werden kann.

(In Zusammenarbeit mit Architekt Wilfried Funke)