Was ist das KlimaQuartier am Südhang? Wer ist angesprochen? Wie ist die Resonanz?

  • Foto 1181
  • Foto 1180 Foto 1179

Energetische Gebäudesanierung | Elektromobilität | Erneuerbare Energien

Die xtraWerk GmbH, Büro für Generalplanung wurde von der Stadt Horn - Bad Meinberg für 3 Jahre mit dem Sanierungsmanagement für das KlimaQuartier "Am Südhang" beauftragt. Das integrierte energetische Quartierskonzept sieht Potentiale unter anderem in den Bereichen energetische Gebäudesanierung, Verbesserung der Gebäude-Haustechnik, Nahwärmeversorgung, Elektromobilität und betriebliches Umweltmanagement.

mehr ...
Wozu dient das „Klimaquartier“?

Das KlimaQuartier am Südhang dient zur Förderung der Umsetzung der Sanierungssatzung, die auf Grundlage des zuvor erstellten integrierten energetischen Quartierskozepts verabschiedet wurde. Ziel ist es, bis zum Jahr 2050 den CO2-Ausstoß um mindestens 50 % zu reduzieren. Dazu soll die Sanierungsquote der rund 200 Gebäude im Quartier auf ca. 2,5 % pro Jahr erhöht werden.
Um Leerstände von Gebäuden und Wohnungen zu beheben soll die Schaffung von bedarfsgerechten Immobilien für Wohnen, Einzelhandel, Beherbergung und Dienstleistungen im Gebäudebestand gefördert werden. Hierzu gehört insbesondere die Umnutzung von ehemaligen, teilweise schon länger leer stehenden Kurpensionen zu Wohnraum oder Wohn- und Geschäftshäusern. Auch Maßnahmen zur Anpassung des Bestandes an die altersgerechten Bedürfnisse der Bewohner im Quartier sollen das Quartier für die Zukunft fit machen.
Die Aufstellung einer Sanierungssatzung war Voraussetzung dafür, dass sowohl private Eigentümer von selbstgenutzten Immobilien als auch gewerblich tätige Immobilienbesitzer in den Genuss von erheblichen steuerlichen Vergünstigungen kommen können: Privateigentümer können bis zu 90 % der anerkannten Sanierungskosten innerhalb von 10 Jahren als Sonderausgabenabzug geltend machen, gewerbliche Eigentümer dürfen die anerkannten Kosten innerhalb von 12 Jahren (anstatt sonst 50 Jahre) zu 100 % abschreiben. 
Das allein stellt -gerade beim derzeit niedrigen Zinsniveau- ein attraktives Klima für werthaltige Geldanlagen dar.

Wer ist angesprochen?

Angesprochen sind Eigentümer von Immobilien im KlimaQuartier am Südhang in Horn-Bad Meinberg, Kaufinteressenten und Investoren. Die kostenlosen Angebote richten sich speziell an die -alten und neuen- Eigentümer von Immobilien und Wohnungen im KlimaQuartier, die öffentlichen Informationsangebote, wie z. B. Vorträge und das Sommerfest richten sich an alle interessierten Bürger von Horn-Bad Meinberg und darüber hinaus ganz Lippe. 
Das von der Stadt beauftragte Sanierungsmanagement soll in den ersten 3 bis 5 Jahren die Entwicklung ankurbeln, Immobilieneigentümer, Investoren und Kaufinteressenten informieren, motivieren, beraten und in der Durchführung von Maßnahmen unterstützen. 


Wie ist die Resonanz in der Zielgruppe?

Die Resonanz übertrifft die in das Sanierungsmanagement gesetzten Erwartungen. Schon im ersten Jahr haben 18 Eigentümer von der kostenlosen Erstberatung profitiert. Für mehrere Objekte wurde eine weiterführende qualifizierte Energieberatung durchgeführt, bei der verschiedene Maßnahmen hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit in einer Kosten- / Nutzen-Analyse miteinander verglichen werden, um den Eigentümer in die Lage zu versetzen, aus den sinnvollsten Maßnahmen ein optimales Gesamtpaket zu schnüren und möglichst hohe Zuschüsse zu erhalten.
Bei 5 Objekten laufen konkrete Architekturplanungen, 4 Sanierungsprojekte mit insgesamt über 2 Millionen Euro Baukosten befinden sich bereits im Bau. Die in Planung befindlichen Bauvorhaben haben ein voraussichtliches Volumen von zusätzlichen 3,5 Millionen Euro. Investitionen, die zum überwiegenden Teil von ortsansässigen Firmen ausgeführt werden. Das Geld bleibt daher im Ort und kommt dadurch der Stadt und allen ihrer Bürger zugute.


Welcher Mehrwert ergibt sich für den Ort?

Die Wiederbelebung und Attraktivitätssteigerung des Quartiers, das nun aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden soll, kann eine Magnetwirkung für Neubürger, Investoren und Gewerbetreibende sein, die auf die gesamte Stadt ausstrahlen wird. Die angestrebte Reduktion des CO2-Ausstoßes um 50 % wird auch im gesamten Umfeld für gutes Klima und hohe Luftqualität sorgen. Insgesamt ein gutes Geschäft für die Stadt!
Allerdings braucht es gute Ideen und viel Engagement, um den Menschen im Quartier und den Bürgern der Stadt, die seit fast 30 Jahren den Niedergang des Kurwesens sowie den schleichenden Verfall Ihres Umfeldes erlebt haben, den Glauben an die Vision eines intakten, lebendigen und attraktiven KlimaQuartiers zu vermitteln.

Mehr Informationen über das KlimaQuartier am Südhang finden Sie auf: klima-suedhang.de